Unbekannte und benannte Urverwandte / Hörspiel-Spaziergang im Berliner Großen Tropenhaus: 1.11.14-3.5.15

Pressemitteilung vom 22. Oktober 2014
Hörspiel-Spaziergang vom Künstlerduo essay
Mittwoch, 22. Oktober 2014

Auf einem Hörspaziergang durch das Große Tropenhaus im Botanischen Garten Berlin können Besucherinnen und Besucher in diesem Winter nicht nur Pflanzen aus fernen Ländern bestaunen, sondern sich auch auditiv mit dem Aspekt des Fremden auseinandersetzen. Das Hörspiel „Unbekannte und benannte Urverwandte“ in 7 Kapiteln ist eine Produktion des Künstlerduos essay [kunst und konzepte] mit Stefanie Polek und Chili Seitz, sowie von Studierenden der Muthesius Kunsthochschule Kiel. So zahlreich die Synonyme für den Begriff „fremd“ im Deutschen, so vielfältig sind auch die damit verbundenen Erfahrungen, denen im Hörspiel die Hauptperson „Iks“ und andere Protagonisten in ihrem Alltag begegnen. An sieben Stationen können die Besucher mit ihrem Smartphone oder Tablet über einen QR-Code die einzelnen Hör-Kapitel abrufen, während sie durch die exotische Pflanzenwelt im Großen Tropenhaus flanieren. Das gesamte Hörspiel lässt sich vor Ort auch über zwei Kopfhörer auf einer Bank sitzend genießen. Die Klangkompositionen und Soundcollagen in klassischer Dialogform dauern insgesamt 42 Minuten.

Die Klang- und Hörspielkollage „Unbekannte und benannte Urverwandte“ ist eine künstlerische Untersuchung des „Fremden“ als philosophischer Begriff, und als unmittelbare menschliche Erfahrung. Wie jeder Mensch sieht sich die Hauptperson „Iks“ im Laufe eines Tages mit verschiedenen Aspekten des Fremden konfrontiert, seien es das Weltall und außerplanetarische Phänomene, (be)fremdliche Erfahrungen im Umgang mit anderen Menschen, metaphysische Erlebnisse oder einfach die biologische Vielfalt der menschlichen Umgebung. Das Fremde wird nicht nur inhaltlich behandelt, sondern begegnet den Hörerinnen und Hörern auch in ungewöhnlichen und experimentellen Klangkompositionen.  

Unbekannte und benannte Urverwandte
Hörspiel-Spaziergang im Großen Tropenhaus, produziert vom Künstlerduo essay  

  • Ort:  Großes Tropenhaus, Botanischer Garten Berlin-Dahlem, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin
  • Dauer:  1. November 2014 bis 3. Mai 2015
  • täglich von 9 Uhr bis täglich 9 Uhr – Gewächshausschluss (30 min vor Gartenschluss; d.h. Nov.-Jan. – 15.30 Uhr, Febr. – 16.30 Uhr, Mrz. – 17.30 Uhr, Apr. – 19.30 Uhr, Mai – 20.30 Uhr)
    Geschlossen am 24.12.2014
  • Eintritt:  6 €, ermäßigt 3 €

Infos:    
http://galerie-essay.com/wordpress/botanischer-garten - zum Hörspiel
www.galerie-essay.com – zum Künstlerduo essay [kunst und konzepte]
www.botanischer-garten-berlin.de – zum Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin-Dahlem   
  
Pressekontakt:
Gesche Hohlstein, Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem
Freie Universität Berlin, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin
Tel. 030 / 838 50134, E-Mail: g.hohlstein@bgbm.org

Die ausführliche Pressemitteilung finden Sie hier (pdf-Dokument):