Pressemitteilungen

Kunstmarkt. Foto: Stefan Martinkat, Kulturamt Steglitz-Zehlendorf
Sonntag, 9. Juli 2017, 10-18 Uhr / Pressemitteilung vom 27.6.2017

Am Sonntag, dem 9. Juli 2017, von 10 bis 18 Uhr laden das Kulturamt Steglitz-Zehlendorf und der Botanische Garten Berlin zum sommerlichen Kunstmarkt ein. Begleitet von einem Musik- und Kinderprogramm zeigen zahlreiche Künstlerinnen und Künstler ihre Kunst in aller Vielfalt unter freiem Himmel. Besucherinnen und Besucher können die Werke bestaunen, würdigen und natürlich erwerben. Außerdem werden mehrere Schulen im Kunstunterricht erarbeitete Kunstwerke zeigen. Präsentiert werden auch Ergebnisse des „Talentcampus Plus“ der VHS Steglitz-Zehlendorf mit minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen.

Pressefotos www.bgbm.org/de/presse/pressefotos#Kunstmarkt

Veröffentlicht am
Dienstag, 27. Juni 2017
Pressemitteilung vom 20.6.2017

Ein Exemplar der größten Blume der Welt wird sich voraussichtlich in der kommenden Woche im Botanischen Garten Berlin öffnen: Die Titanenwurz (Amorphophallus titanum) hat eine Blütenstandsknospe ausgebildet. Die Blume der Titanenwurz ist eine der spektakulärsten Erscheinungen in der Pflanzenwelt und eine große Seltenheit. Das eigentliche Blütenspektakel dauert nur drei Tage. Der Blütenbeginn wird über den E-Mail-Newsletter, Facebook und Webseite bekannt gegeben. Aktuelle Informationen zur Titanenwurzblüte können (in Kürze) unter www.botanischer-garten-berlin.de abgerufen werden. Der Blütenstand maß heute Morgen (20.06.2017) 60 Zentimeter von der Erdoberfläche bis zur Spitze. In den letzten Tagen war täglich ein Längenzuwachs von mehreren Zentimetern zu verzeichnen. Das tropische Gewächs aus Indonesien ist aktuell im Gewächshaus B (Aronstabgewächse, direkt neben dem Großen Tropenhaus) zu bestaunen täglich von 9 bis 19 Uhr.

Pressefotos www.bgbm.org/de/presse/pressefotos#Titanenwurz

Veröffentlicht am
Dienstag, 20. Juni 2017
Grosses Tropenhaus bei Nacht
am 21. und 22. Juli 2017 / Pressemitteilung vom 16.6.2017

Die besonders große Nachfrage im Vorverkauf der Botanischen Nacht im Botanischen Garten Berlin brachte den Veranstalter, die Arbeitsgemeinschaft Schlösser und Gärten, dazu, in diesem Jahr erstmalig eine zweite Botanische Nacht mit identischem Programm zu terminieren. Am Freitag (neu) und Samstag, den 21. und 22. Juli, können sich die Besucherinnen und Besucher unter dem neuen Veranstaltungsmotto „Magische Naturwelten“ auf eine märchenhafte Reise begeben.

Pressefotos https://drive.google.com/drive/folders/0Bx7MlnCuIDBFRGcwVjJzMkhOak0

Veröffentlicht am
Freitag, 16. Juni 2017
vom 22.-25. Juni 2017 / Pressemitteilung vom 13.6.2017

Der Botanische Garten Berlin verwandelt sich vom Donnerstag, den 22. Juni bis Sonntag, den 25. Juni 2017 in eine einmalige Weinoase unter freiem Himmel. In Kooperation mit dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz wird bereits im elften Jahr das Beste aus den rheinland-pfälzischen Weinbergen im Botanischen Garten Berlin angeboten: 16 Winzer präsentieren ihre weißen und roten Weine, Winzersekte und Raritäten aus den Anbaugebieten von der Mosel, von der Nahe, von der Ahr, aus Rheinhessen und der Pfalz.

Pressefotos www.bgbm.org/de/presse/pressefotos#Weinfest

Veröffentlicht am
Dienstag, 13. Juni 2017
Pressemitteilung vom 7.6.2017

Vor und hinter den Kulissen die Vielfalt der Pflanzen erforschen und erhalten

Zur Langen Nacht der Wissenschaften öffnen sich im Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin viele Türen, die sonst für Besucherinnen und Besucher verschlossen sind. Der drittgrößte Botanische Garten und eines der größten botanischen Forschungszentren der Welt bieten einen spannenden Einblick in die Arbeit von Botanikerinnen und Botanikern. Die pflanzliche Artenfülle unseres Planeten gibt es in der Langen Nacht zu erforschen in Garten, Saatgutbank, Labor, Herbarium, Bibliothek, Internet und Museum. Zu erleben ist eine Nacht der Pflanzenforschung mit interessanten Präsentationen, Workshops und Führungen durch die Ausstellungen und Sammlungen vor und hinter den Kulissen.

Pressefotos www.bgbm.org/de/presse/pressefotos#LaNaWi_N8

Veröffentlicht am
Mittwoch, 7. Juni 2017
Kunstausstellung im Botanischen Garten und Museum Berlin 2. Juni bis 24. September 2017 / Pressemitteilung vom 23.5.2017

Der belgische Künstler Mark Swysen zeigt in einer Einzelausstellung Ergebnisse seines im April begonnenen „Artist in Residence“-Aufenthalts im Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin. Mehr als 30 Arbeiten sind vom 2. Juni bis 24. September 2017 an ungewöhnlichen Orten im Museum und im Garten zu entdecken. Ein Presserundgang mit dem Künstler Mark Swysen findet am 1. Juni 2017 um 16 Uhr statt.

Pressefotos www.bgbm.org/de/presse/pressefotos#Ausstellung_Swysen

Veröffentlicht am
Dienstag, 23. Mai 2017
Pressemitteilung vom 11.4.2017

Der belgische Künstler Mark Swysen ist ab 10. April 2017 Artist in Residence im Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin. Er wohnt im Gästehaus des Gartens. Zum Arbeiten nutzt er das Atelier der Schwartzschen Villa, einer Einrichtung des Kulturamts des Berliner Bezirks Steglitz-Zehlendorf. Die Arbeiten seines Aufenthaltes werden vom 2. Juni bis 24. September 2017 in einer Ausstellung sowohl im Botanischen Garten als auch im Botanischen Museum zu sehen sein. 2015 startete das „Artist in Residence“-Programm mit Aufenthalt und Ausstellung der ukrainischen Künstlerin Viktoriia Teletien. Mark Swysen ist der zweite Künstler vor Ort im Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin.

Veröffentlicht am
Dienstag, 11. April 2017
Pressemitteilung vom 5.4.2017

Der gemeinnützige „Verein der Freunde des Botanischen Gartens und Botanischen Museums Berlin-Dahlem e.V.“ feiert am 6. April 2017 mit der Mitgliederversammlung sein 30-jähriges Bestehen. Der Verein unterstützt die Aufgaben des Botanischen Gartens und Botanischen Museums (BGBM). Er fördert die wissenschaftlichen Aktivitäten des BGBM wie beispielsweise Projekte, die sich mit Fragen für den Erhalt und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt, der Evolutionsgeschichte von Pflanzenarten und dem botanischen Natur- und Artenschutz befassen. Ebenso fördert er die Vermittlung über die Aufgaben des BGBM, über die Natur, über die Pflanzenwelt und über den Schutz der natürlichen Umwelt durch Veranstaltungen und Veröffentlichungen.

Veröffentlicht am
Mittwoch, 5. April 2017